Wunderlich Motorsport: Mit BOXER-SPIRIT zum BoxerCup!

Wunderlich MOTORSPORT mit perfektem Auftakt im BMW BoxerCup

Das Wunderlich MOTORSPORT  Team hat im BMW BoxerCup im Rahmen der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) auf dem Lausitzring einen perfekten Saisonstart hingelegt. Auf der BMW R nineT Racer konnte Christof „Fifty“ Höfer einen Doppelsieg feiern, sein US-amerikanischer Teamkollege Nate Kern wurde dabei zwei Mal Zweiter. Kern hatte sich zunächst noch die Pole-Position vor Höfer sichern können. 

Es war nicht nur der Saisonauftakt der IDM und des BMW Boxer-Cups, sondern auch die Premiere des neuen Markenpokals mit BMW R nineT Racer Maschinen. Die Zielsetzung von Wunderlich MOTORSPORT war dabei von vorn herein klar: Es soll um Siege und den Titel gekämpft werden. Dazu wurde Nate Kern aus den USA verpflichtet, der neben etlichen Superbike-Renneinsätzen bereits seit über zehn Jahren auch BMW-Boxer-Motorräder auf sämtlichen Rennstrecken schnell bewegt hat. Teamkollege Christof Höfer gewann vor zwei Jahren den Suzuki GSX-R1000-Cup und stieg letzte Saison auf BMW in die IDM Superbike auf. Nach Verletzungspech wagt Höfer nun im BoxerCup einen Neuanfang. 

Rivalität erst im Rennen

Kern und Höfer fahren zwar im gleichen Team, doch wenn es um den Sieg geht würden sich diese Beiden nichts schenken. Trotzdem arbeiteten beide in den Trainings und Qualifyings zusammen: Kern kannte den Lausitzring nicht und Höfer hatte praktisch null Erfahrung mit Boxer-Motorrädern. So machte sich das Wunderlich-Duo gegenseitig schnell und lies der Konkurrenz in den Trainings schon keine Chance. 

Im ersten Lauf erwischte Kern nicht nur den besten Start, sondern der US-Amerikaner setzte sich auch gleich von seinen Verfolgern ab. Gegen Ende des Rennens drehte Höfer richtig auf und kam immer näher. Hinzu kam dann noch der ein oder andere Verschalter Kerns und Höfer konnte sich schließlich den ersten Saisonsieg schnappen. 

Im zweiten Rennen am Sonntag lief es ähnlich: Bester Start und Führung Kern, Aufholjagd und Sieg Höfer. 

Das nächste von insgesamt sechs BMW BoxerCup Wochenenden steigt vom 21. bis 23. Juni im belgischen Zolder. 

Christof Höfer:
„Ich bin froh, dass es nach meinem Seuchenjahr jetzt wieder so geil ist. Ich habe den ganzen Winter lang extrem viel Sport gemacht und mental an mir gearbeitet. Dann habe ich von Wunderlich die Möglichkeit für den BoxerCup bekommen, was ich sehr, sehr ernst nehme. Mein größter Konkurrent, Nate Kern aus Amerika, das ist ein harter Hund, das ist eine richtige Waffe auf der Boxer. Der fährt seit zehn Jahren mit solchen Motorrädern, hat Meisterschaften gewonnen, der weiß wie es geht und das Motorrad ist ziemlich grazil zu fahren, deswegen ist mir einfach nur ein Stein vom Herzen gefallen, dass ich ihn Samstag besiegen konnte. Das hat mir im zweiten Lauf deutlich mehr Ruhe geschenkt und ich konnte ihn mir dann ein paar Runden angucken und dann sogar nochmal schneller fahren. Mir fällt einfach nur ein Stein vom Herzen.“

Nate Kern:
„Ausgezeichnet! Diese Strecke macht richtig, richtig Spaß und ich bin hier sofort super zurecht gekommen. Im ersten freien Training war ich Zweiter, im zweiten freien Training dann Erster. Auch das Qualifying war großartig. Aber ich glaube, dass ich dem jungen Typen hier, dem Local-Kid, auch viel geholfen habe – er ist richtig, richtig gut und hat eine Menge Talent. Trotzdem wollte ich natürlich immer vor ihm sein, aber in den Rennen dann… naja, vor Zolder muss ich wohl noch mal ein wenig an meinem Kardio arbeiten…“
Team Manager Frank Hoffmann zum Rennwochenende in der Lausitz des BoxerCup 2019: „Wir sind überglücklich, dass beide Fahrer auf Augenhöhe arbeiten und uns mit Ihrer Routine und Erfahrung geholfen haben die Motorräder auf ein hohes Niveau zu bringen. Wir freuen uns auf die nächsten Rennen.“


Wunderlich MOTORSPORT mit gleich zwei erfolgversprechenden Fahrern beim BMW BoxerCup am Lausitzring

Die Karten sind gemischt für die zweite Auflage des BMW BoxerCups! Die beiden Wunderlich R nineT Racer stehen auf der Bühne und werden von den Rennmechanikern einem letzten Check unterzogen. Sie sind vorbereitet für den ersten Lauf des neu aufgelegten BMW BoxerCups am Lausitzring. 

Vorbereitet haben sich auch unsere beiden vielversprechenden Rennfahrer Nate „N8!“ Kern, #12, und Christof „Fifty“ Höfer mit der #73. Wunderlich MOTORSPORT-Team-Manager Frank Hoffmann: „Sie sind die Eisen im Feuer des Rennsportteams von Wunderlich MOTORSPORT. Nate, waschechter Amerikaner und ein Haudegen, hat in den USA verschiedene nationale Meisterschaften auf BMW-Boxern, zuletzt auf R nineT, sehr erfolgreich bestritten und gewonnen. Genau diese tiefe Zuneigung zu den legendären großen bayerischen Boxern treibt ihn an, sich nun im BMW BoxerCup mit den anderen Racern in Europa zu messen. Ganz nebenbei ist Nate Kern in den USA renommierter BMW Motorrad-Ambassodor für die S 1000 RR“. 

Zusammen mit Nate hält der IDM-erfahrene Christof „Fifty“ Höfer die Fahne für Wunderlich MOTORSPORT hoch. „Fifty, Blogger, 17er Champion im GSX-R 1000 Cup und auf der Doppel-R für Wunderlich im RLC auf der Langstrecke unterwegs, freut sich wie Bolle auf den dicken Zweizylinder, der sich ganz anders anfühlt als die Vierzylinder. Anders als Nate ist der Boxer für ihn Neuland. Aber man sieht ihm die Freude an, sich der Herausforderung des drehmomentstarken Zweizylinders zu stellen“ ergänzt Hoffmann. 

So unterschiedlich die Teilnehmer aus Deutschland, der Schweiz, Belgien und den USA im BMW BoxerCup sind, die Cup-Motorräder sind technisch identisch. Und so ist der BoxerCup eine spannende Fahrermeisterschaft, bei der Mut und Können, Fahrtechnik und Durchsetzungsvermögen rennentscheidend sein werden. Umso spannender wird das erste Rennen werden, wenn alle Racer das erste Mal aufeinandertreffen werden.

Als einer der exklusiven Sponsoren steuert der BMW-Veredler Wunderlich seine bewährten Kardan- und Achsschutzpads, das Ölkühler-Schutzgitter, die Verkleidungsscheibe TT, die Scheinwerfer Abdeckung TT sowie die Startnummerntafel für die R nineT bei. 

In Deutschland ist die Serie vom 17.-19.05.2019 am Lausitzring, vom 26.-28.07.2019 in Schleiz und vom 27.-29.09.2019 in Hockenheim zu sehen. Weitere Läufe finden u.a. in Zolder (BE / 21.-23.06.2019), Most (CZ / 09.-11.08.2019) und Assen (NL / 06.-08.09.2019) statt.

Nate Kern: Der amerikanische Rennfahrer startet mit Wunderlich MOTORSPORT beim BMW BoxerCup 2019

Frank Hoffmann gibt offiziell bekannt, dass Nate „N8!“ Kern alle Rennen des BMW Boxer Cup für Wunderlich MOTORSPORT bestreiten wird.

Nicht erst seit 2016 ist Nate Kern in der deutschen Öffentlichkeit bekannt, als er zum Publikumsliebling beim Glemseck 101 auf einer R nineT avancierte. Sein Auftritt auf der 1/8-Meile war leidenschaftlich und überzeugend und entsprach seinem Credo: „Man muss sich nicht entscheiden, ob man Spaß oder Erfolg haben möchte. Es geht beides!“ Ein Rennfahrer zum Anfassen!

Aber Nate Kern ist nicht nur auf die 1/8-Meile eingestellt. Er ist vor allem in den USA ein Publikumsheld. Diejenigen, die seine Geschichte kennen, wissen, welch begeisterter Motorradrennfahrer er ist: Er hatte 2003 den Durchbruch beim ursprünglichen BMW Boxer Cup Daytona. Seitdem hat er mit neun verschiedenen BMW Modelle Siege oder Podestplätze eingefahren! Nate hat auch die Einführung der BMW S 1000 Doppel-R unterstützt und ist derzeitig der offizielle S 1000 RR-Botschafter in den USA. Seit er im Rahmen der All New BMW die S 1000 RR überall in den USA vorgestellt hat, liebt er die Herausforderung ausgedehnter Reisen und neuer Strecken.

Seine Karriere ist eng mit BMW Motorrad verbunden, besonders mit dem Boxer und seinem Erbe. Unter anderem gewann er mit CCS, ASRA, WERA und AHRMA, mehrere regionale und nationale Meisterschaften und Championships. Die extrem konkurrenzfähige ASRA Pro Thunderbike National gewann Nate mit einem Boxer. Die Serie war bis zu diesem Zeitpunkt fest in den Händen von Buell gewesen. Und vor kurzem konnte man ihn auf einem rennbereiten BMW R nineT bestaunen, die er in den vergangenen drei Saisons erfolgreich weiterentwickelt hat und die ihn für die Teilnahme in die spannende Rennserie BMW BoxerCup in Europa inspirierte! Er hat gezeigt, dass die R nineT nicht nur gut für die Strecke ist, sondern dass sie in den richtigen Händen schnell genug ist, um andere Zweizylinder-Rennmaschinen zu schlagen. Der Mann hat definitiv eine starke Schwäche für BMW Motorräder und insbesondere für den Boxermotor.

Nun kommt er zurück nach Europa und fährt statt Achtelmeile am Glemseck auf unserer Wunderlich BoxerCup-R nineT Rundstreckenrennen. 

Frank Hoffmann: „Wir freuen uns auf Nate, der auf der R nineT erstaunlich schnell ist! Neben Nate Kern haben wir im Januar den Sieger des Suzuki GSX 1000 Cup 2017, Christof „Fifty“ Höfer, für 2019 verpflichtet. Die Vorbereitungen sind abgeschlossen und wir freuen uns auf eine vielversprechende, aufregende Saison!“

Weblinks:
www.wunderlich.de
www.wunderlich-motorsport.de
www.wunderlich.de/action/wunderlich-motorsport/bmw-boxercup/

Frank Hoffmann verpflichtet Christof „Fifty“ Höfer für die Saison 2019 als Wunderlich Werksfahrer für BMW BoxerCup und RLC 

„Wir haben jedes Jahr gehofft, dass der BMW BoxerCup zustande kommt, deshalb freuen wir uns nun umso mehr, dass diese Rennserie 2019 endlich wieder am Start ist! Getoppt wird das Ganze dadurch, dass Christof „Fifty“ Höfer meine Frage, ob wir die Nummer gemeinsam durchziehen wollen, mit einem klaren „Ja“ beantwortete! Ich schätze Fifty sehr, erst recht, nachdem wir uns beide ein Rennen geliefert haben, bei dem er auch „durchgezogen hat“, als er trotz schwerer Verletzungen am Ellbogen, das Rennen zu Ende brachte. Ich schätze diese Haltung. Wir werden beim BMW BoxerCup nicht nur mit Wunderlich Motorsport als Team teilnehmen, sondern die Rennserie als Sponsor und exklusiver Ausrüster mit einigen unserer BOXER-SPIRIT-Produkte unterstützen!“ teilte Wunderlich Geschäftsführer Frank Hoffmann mit.

Die technisch absolut identischen Cup-Motorräder, die auf Basis optimierter und modifizierter BMW R nineT-Racer aufgebaut sind, werden unter anderem mit unserer

ausgerüstet. 

Doch Hoffman hat noch eine weitere Neuigkeit in petto: „Nach zuletzt zwei Meisterschaftsgewinnen 2017 und 2018 in der Endurance Klasse der RLC-Langstreckenserie am Nürburgring ziehe ich mich aus der aktiven Rennerei zurück, wobei nicht ausgeschlossen ist, dass ich als Gastfahrer ab und an dabei bin. Wunderlich Motorsport wird 2019 erneut beim RLC antreten und wir haben wie im BMW BoxerCup ein Ziel vor Augen: Die Saison erfolgreich zu beenden, beim RLC möglichst das Triple komplett zu machen.“ Das Rennteam geht mit den Fahrern Sebastian Klettke, Entwickler und Rennmechaniker bei Wunderlich, Sven Cremer, der bei Wunderlich Messen und Events organisiert und -nicht verwunderlich- mit Christof „Fifty“ Höfer an den Start. Antreten werden wir erneut auf einer in unseren Werkstätten hervorragend vorbereiteten BMW S 1000 RR. 

» Mehr Informationen über den BMW BoxerCup findet ihr hier

   
Termin:Ort:Land:
04.-06.03.2019Almeria Spanien
07.-08.03.2019Almeria Spanien
17.-19.05.2019Lausitzring Deutschland
21.-23.06.2019Zolder Belgien
26.-28.07.2019Schleiz Deutschland
09.-11.08.2019MostTschechien
06.-08.09.2019Assen Niederlande
27.-29.09.2019Hockenheimring Deutschland
Service-Telefon +49 2642 9798-0
Schließen